Die Sozialform 'Das ganze Haus' der frühen Neuzeit in Europa

von:

GRIN Verlag , 2019

ISBN: 9783346058331 , 14 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Die Sozialform 'Das ganze Haus' der frühen Neuzeit in Europa


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit soll speziell die Hausgemeinschaft Europas in der frühen Neuzeit thematisiert werden. Dabei wird auf verschiedenen Familienstrukturen und Beziehungen eingegangen. Auch wird die geschlechtsbezogene Arbeitsteilung und die allgemeine Wohnsituation thematisiert. Trotz der schnellen Entwicklung unserer Gesellschaft spielt die Familie heutzutage eine große Rolle. Vor allem durch den ansteigenden Leistungsdruck, sehnen sich die meisten nach Unterstützung und Kraft seitens der Familie. Doch die Bedeutung der Familie heute nimmt ein weit breiteres Spektrum an als in der frühen Neuzeit. So ist das Bild dieser neuerdings ein variables Konstrukt, das nicht mehr starr ist und sich ständig weiterentwickelt. Heutzutage gibt es nicht nur die Kernfamilie um Mutter, Vater und Kind, sondern viele verschiedene Formen, darunter die Alleinerziehenden, die Scheidungsfamilien, die Patchwork Familien und viele andere. Obwohl einige Historiker diese Entwicklung als negativ deuten, in dem sie behaupten die Familie würde dabei an Wert und Bedeutung verlieren, gibt es auch viele Befürworter dieser Innovation. Dabei sprechen sie von einer 'normale[n] Strukturwandlung' die aber den Prinzipien und Werten der Familie nicht schadet. Nichtsdestotrotz hat die Wandlung der Familie einen langen Weg hinter sich und musste viele Hürden überwinden.