Zeiterleben und Musik. Der beste Sound für Telefonwarteschleifen unter dem Aspekt von Zufriedenheit und subjektiver Zeitwahrnehmung

von: Richard Nieding

GRIN Verlag , 2018

ISBN: 9783668747821 , 16 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Zeiterleben und Musik. Der beste Sound für Telefonwarteschleifen unter dem Aspekt von Zufriedenheit und subjektiver Zeitwahrnehmung


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Musikwissenschaft), Veranstaltung: Musikhören und Interpretationsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Trotz neuer Möglichkeiten der Kundenhotlines haben die klassischen Telefonwarteschleifen noch immer Relevanz. Die durchschnittliche Wartezeit in den berühmten Branchen wie TV & VoD-Provider oder Festnetz & Internet beträgt jeweils 02:08 und 02:50 Minuten. Daraus entstehen folgende zwei Hauptziele dieser Arbeit. Es soll einmal herausgearbeitet werden, wie und wodurch die Musik in der Lage dazu ist, die Wartezeit der Anrufer am Telefon zu beeinflussen. Ferner soll in diesem Kontext im Fokus stehen, unter welchen Gegebenheiten man die Zeit kürzer einschätzt. Ein anderes Ziel besteht darin zu erkunden, wodurch man die höchstmögliche Zufriedenheit der Anrufer während der Wartezeit erreichen kann. Aufgrund des Umfangs dieser Arbeit werden die verschiedenen Altersklassen und Geschlechter in dieser Ausarbeitung nicht berücksichtigt. Vielmehr sollen grundlegende Anhaltspunkte gefunden werden, durch die man die Zufriedenheit und die subjektive Zeiteinschätzung der Anrufenden beeinflussen kann. Zu Beginn dieser Arbeit sollen zunächst Gründe dargelegt werden, weshalb man so oft Musik in einer Telefon-Warteschleife hört. Im nachfolgenden Teil soll der Begriff der Zeitwahrnehmung in einen verständlichen Rahmen gebracht werden. Darauf aufbauend schließt sich dann das erste Thema zur Zeitwahrnehmung an. Hier wird herausgearbeitet, ob das Körpergefühl für die Zeitempfindung eine Rolle spielt. Ferner wird untersucht, inwieweit verschiedene musikalische Tempi eine Rolle für die Zeitwahrnehmung spielen. Im nachfolgenden Abschnitt sollen diese Untersuchungen auch auf die unterschiedlichen Tongeschlechter wie Dur, Moll und Atonalität angewendet werden. Dann steht anhand ausgewählter Studien im Mittelpunkt, wie man die Zufriedenheit der wartenden Anrufer durch bestimmte Aspekte beeinflussen kann. Den Abschluss dieser Erhebung bildet dann eine Zusammenfassung der gesammelten Ergebnisse.