Entwurf eines Epilepsie Zentrums in Leipzig - Beratung, Freizeitgestaltung, Fortbildungskurse und Schulungsprogramme unter einem Dach

von: Manuela Merbach

GRIN Verlag , 2018

ISBN: 9783668746497 , 25 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Entwurf eines Epilepsie Zentrums in Leipzig - Beratung, Freizeitgestaltung, Fortbildungskurse und Schulungsprogramme unter einem Dach


 

Projektarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1,0, Hochschule Merseburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Projektarbeit wird ein Epilepsiezentrum entworfen. Dazu wird ein Marketingplan vorgestellt und verschiedene Wirtschaftsberechnungen werden durchgeführt. Das EpilepsieZentrum Leipzig soll für Menschen mit Epilepsie und deren Angehörigen ein kompetenter Ansprechpartner werden. Das Herz des Zentrums wird die kostenlose Beratung sein. Diese soll den Betroffen bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen. Des Weiteren sind verschiedene Schulungsprogramme ein Teil des Angebots. In diesen Programmen steht die Verbesserung der Lebensqualität der Betroffen und deren Angehörigen im Vordergrund. Darüber hinaus wird die Angebotsstruktur durch verschiedene Freizeitangebote abgerundet. Besonders Kinder und Jugendliche mit Epilepsie profitieren von den vielfältigen Freizeitangeboten im Zentrum, da sie sich dort, in der Regel ohne ihre Eltern, ausprobieren können und somit an Selbstständigkeit gewinnen. Währenddessen können die Eltern entspannt anderen Tätigkeiten nachgehen, da unser Personal epilepsiespezifisch geschult ist und im Notfall professionell handeln kann. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Zentrums sind Fortbildungskurse für Fachkräfte und Ehrenamtliche, welche mit dem Thema Epilepsie in Kontakt kommen. Auf diese Weise gibt es nach und nach mehr geschultes Personal, welches wiederrum Betroffenen helfen kann und zur Aufklärungsarbeit in der Gesellschaft beiträgt. Das Zentrum wäre in Leipzig und der näheren Umgebung eine einzigartige Einrichtung. Im Gegensatz zu Arztpraxen bietet das Zentrum eine gemütliche Atmosphäre mit vielfältigen Hilfsangeboten, welche lebensweltorientiert und niedrigschwellig sind. Die Konkurrenz in Leipzig im Bereich professionelle Beratung abseits von klinischen Strukturen ist eher gering, deswegen wird die Annahme getroffen, dass eine hohe Marktchance für das EpilepsieZentrum Leipzig besteht. Und auch wenn das Zentrum sich gegenüber anderen Einrichtung abgrenzt, so wird jedoch ein umfangreiches Kooperationsnetzwerk angestrebt. Zur Erfüllung der Aufgaben werden vier Sozialarbeiter, ein Neurologe und eine Reinigungskraft eingestellt. Es wird einen Zentrumsleiter geben, welcher gleichzeitig die Leitung einer Abteilung übernimmt.